Apfeltag 2020

im Paradiesgarten und in der Kirche St. Marien in Wolfsburg

am Sonntag, 4. Oktober 2020

von 10 bis 15 Uhr

Sortenbestimmung, Sortenausstellung u. v. m.

Einladung Apfeltag 2020

Leckere Apfel­vielfalt bewahren

Kennen Sie den Minister von Hammerstein ? Oder Erwin Bauer ?
Damit sind hier keine lebenden Persön­lich­keiten gemeint, sondern alte Apfel­sorten, die nach diesen Herren benannt sind. Andere tragen den Namen ihres Herkunfts­ortes wie der Aders­leber Kalvill, Schöner von Nord­hausen oder der Celler Dickstiel.

Etliche lokale Sorten sind bereits ver­schwunden oder zumindest heute nicht mehr bekannt. Aber viel­leicht steht ja der eine oder andere Baum unerkannt im alten Garten ?

Apfel­bäume können gut und gerne 100 Jahre alt werden, Birn­bäume sogar bis 300 Jahre. So können sie Zeugen längst vergessener bäuer­licher Kultur sein. Haben Sie viel­leicht auch einen alten Baum im Garten und wissen den Sorten­namen nicht ? Bringen Sie Ihre unbe­kannten Sorten zur Bestimmung mit. Vielleicht heben wir ja gemeinsam den einen oder anderen Schatz.

Mehr als 2000 Apfel­sorten sind in der Literatur beschrieben worden, viele davon sind heute noch bekannt. Sie alle bieten intensive und abwechslungs­reiche Geschmacks­erlebnisse, die wir bei den hoch­ge­züchteten Sorten aus dem Super­markt nicht mehr finden können. Es lohnt sich, die alten Sorten zu erhalten !

PDFPlakat zum Apfeltag als PDF (90 KB)

Der Apfeltag ist dieses Mal das Hauptthema auf dem Erntedankfest der St.-Marien-Gemeinde in Wolfsburg.

Gleichzeitig begeht die AG Streuobst in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum und die BUND-Kreisgruppe Wolfsburg ihr 40-jähriges Jubiläum.

Wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wird das Programm etwas anders sein als auf unseren bisherigen Apfeltagen.

Hinweis: Bitte Mund-Nasenbedeckung mitbringen !

Doch die Vielfalt der regionalen Apfelsorten steht natürlich wieder im Mittelpunkt.

Programm und Angebot:

10.00 Uhr: Gottesdienst zum Erntedankfest

„Brauchen wir das Erntedankfest überhaupt noch ?“

In diesem Gottesdienst kommen viele Stimmen zu Wort:

Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Sichtweisen erzählen, warum sie den Erntedanktag wichtig oder überholt finden. Vorbereitet wird dieser Gottesdienst für Jung und Alt vom „Igelkreis“ der Nordstadtgemeinde. Lorrie Berndt und ihre Band sorgen für schwungvolle Musik.

11.00 – 15.00 Uhr: Veranstaltungsstände

  • Sortenbestimmung mit Sabine Fortak vom Pomologen-Verein
    Wollen Sie wissen, welche Apfelsorten Sie im Garten oder auf der Wiese haben ?
    Dann bringen Sie 5 unbeschädigte Sonnenfrüchte je Sorte zur Bestimmung mit.
    Kosten: 2 € pro Sorte

  • Apfelsortenausstellung
    traditionelle weit verbreitete und auch seltene Apfelsorten
  • Tafelobst zum Mitnehmen und Probieren – alte Sorten von der Streuobstwiese
  • Beratung und Infos rund um den Apfel
  • Obstbaumbestellung
  • Streuobstsäfte zum Trinken und Mitnehmen
  • Apfelsherry und anderes Leckeres aus Äpfeln
  • Für das leibliche Wohl gibt es eine Gemüsesuppe, Kaffee und etwas Kuchen.
  • Wildbienen und Wespen – Wespenbeauftragter gibt faszinierende Einblicke
  • Ein Imker und der Wolfsburger Wespenbeauftragte berichten über ihre Arbeit
  • BUND-Jugendgruppe informiert über „Regionale Ernährung“
  • Vorstellung des BUND-Schmetterlingsprogramms

11.20 Uhr: Kurzfilm aus der Wolfsburger Natur von Reinhold Wagner (in der Kirche, ca. 10 Minuten)

11.40 Uhr: Honig- und Wildbienenvortrag (in der Kirche, ca. 20 Minuten)

12.00 Uhr: Mittagessen – Mahlzeit ! Erntedank Gemüseeintopf

13.30 Uhr: Kurzfilm über „Die Entwicklung der Distelfalter“ und Vorstellung des BUND-Schmetterlingsprogramms: „Was brauchen Schmetterlinge und wie können wir Ihnen helfen ?“ (in der Kirche, ca. 20 Minuten)

14.00 Uhr: Live-Konzert – Finnja Bronold und Christian Biskup spielen live auf Harfe und Klavier

15.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Veranstalter:

Ort: Garten und Kirche St. Marien
Schloßstraße 15
38448 Wolfsburg

St.-Marien-Kirche in Wolfsburg

So finden Sie die St.-Marien-Kirche in Wolfsburg:

Größere Karte anzeigen