News

Neuigkeiten, Nachrichten, Zeitungsartikel usw.


29.03.2021

Obst­wiesen-Arbeits­einsätze

An zwei Samstagen im März haben einige ASt-Mitglieder und -Freunde fleißig gearbeitet. Auf einer Obst­wiese in Braunschweig-Stöckheim wurden noch einige Bäume gepflanzt und der Zaun erneuert. Da die alten Zaun­pfähle morsch waren, mussten sie ersetzt werden. So einfach ging das aber nicht, denn es gab etliche Wurzeln von Sträuchern zu roden, die im Zaun­bereich gewachsen waren; außerdem war der vorhandene Zaun mit mehreren Bahnen Stachel­draht „garniert“.

Damit sind jetzt die Arbeiten an einer schönen neuen Streuobst­wiese abgeschlossen. Neben ca. 40 verschiedenen Obst­bäumen stehen dort mehrere Bienen­völker; die Wiesen­pflege wird von einer kleinen Schaf­herde übernommen, und entlang des Zaunes entsteht ein breiter Blüh­streifen.


14.03.2021

Die Obstraupe in der Streu­obst­ernte

Diese besondere Obstraupe ist kein Tier, sondern ein Gerät, mit dem Fallobst von der Wiese aufgesammelt werden kann. Mit Unter­stützung der Nieder­sächsischen BINGO-Umwelt­stiftung hat die AG Streuobst in der Erntesaison 2020 diese Technik auf verschiedenen Streuobst­wiesen ausprobiert.

Das Ergebnis dieser Versuche wird in einem Bericht dokumentiert.

PDFBericht Obstraupe bei ASt (PDF 1,3 MB)


08.11.2020

Apfel­sammel­aktion 2020

In diesem Jahr gab es eine mittlere bis gute Ernte, nachdem sich im vorigen Jahr viele Bäume „ausgeruht“ hatten. Wir haben auf den von uns betreuten Wiesen 27 t Äpfel für die Sonder­pressung in Flaschen gesammelt, und weitere 3,6 t Äpfel, Birnen und Quitten sind zu Säften in Bag-in-Box verarbeitet worden.

Diese Zeilen klingen wie in anderen Jahren auch. Aber 2020 war vieles anders. Die Mosterei Armgart in Königslutter presst das Obst nicht mehr selbst, sondern lässt es als Lohn­most in der Süßmosterei Diesdorf pressen und abfüllen. Also sind auch unsere Äpfel zunächst bei Armgart angeliefert und gewogen worden, nach Diesdorf gefahren und dann in Flaschen als Sonder­pressung von unseren regionalen Streuobst­wiesen wieder zurück­gekommen. Dadurch wird unser Saft ab diesem Jahr etwas teurer.

Natürlich hat auch die Corona-Pandemie mit ihren vielen Regeln für das Zusammen­sein und -arbeiten mit anderen Menschen unsere Sammel­aktionen geprägt. Familien­weise unter einem Baum, Abstand zum Nachbarn, kein gemeinsamer Apfel­kuchen zur Mittags­pause …

Trotzdem waren alle Helfer mit viel Freude dabei, herz­lichen Dank an euch alle, die ihr mitge­holfen habt, die Äpfel zu sammeln, Säcke zu schleppen, auf- und abzuladen, zu transportieren usw.

Jetzt ist unser Lager wieder gut gefüllt mit Säften. Wer die Äpfel mal in veredelter (destillierter) Form probieren möchte, dem sei der „Streu­obstler“ empfohlen, den wir eben­falls im Lager haben.


08.10.2020

Apfeltag 2020 in Wolfsburg

Es ist schon eine Tradition, dass die AG Streuobst in jedem 2. Jahr ihren Apfeltag veranstaltet, um auf die Bedeutung von Streu­obst­wiesen und die Vielfalt der regionalen Apfel­sorten aufmerksam zu machen.

Auch in diesem Jahr gab es – unter besonderen Bedingungen – einen kleinen, aber feinen Apfeltag im Paradies­garten der St.-Marien-Kirche in Wolfsburg, gleich­zeitig mit einem Doppel­jubiläum: Die AG Streuobst beging in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum und die BUND-Kreis­gruppe Wolfsburg ihr 40-jähriges.

Im Mittel­punkt standen wieder die große Sorten­ausstellung mit fast 100 Apfel- und Birnen-Sorten sowie die Sorten­bestimmung mit Sabine Fortak. Es gab einen Tafelobst- und Saft­verkauf; nur die hand­betriebene Saft­presse und der Apfel-Probier­stand sind den Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen.

Bei schönem und meist sonnigem Wetter fanden viele Besucher den Weg in den Paradies­garten und nahmen zunächst am Ernte­dank­gottes­dienst im Freien teil. Danach waren die aufgebauten Stände oft dicht umlagert, nicht nur bei der AG Streuobst, sondern auch bei der BUND-Kreis­gruppe Wolfsburg und der BUND-Jugend, dem Imker und nicht zuletzt bei der Diakonie, die eine leckere Gemüse­suppe anbot.

Ebenfalls gut besucht war das Rahmenprogramm im Kirchenraum: Vorträge, Kurzfilme und Musik.

Wir bedanken uns sehr bei unseren Gastgebern, der Kirchen­gemeinde St. Marien, für die Einladung und die umfang­reiche Unter­stützung und genauso herzlich bei Peter Bronold, der mit seinem Team vom BUND Wolfsburg die gesamte Veranstaltung organisiert hat. Das war ein richtiges Verwöhn-Programm und wunderbares Jubiläums­geschenk für die AG Streuobst.

PfeilFotos vom Apfeltag 2020


April 2020

Neuer Verbiss­schutz für die jungen Apfel­bäume

Auf der Obst­wiese in Königslutter musste der Verbiss­schutz an den jungen Apfel­bäumen erneuert und ergänzt werden. Dazu haben sich etliche Aktive an 2 Terminen im April getroffen und etwa 50 Obst­bäume mit schönem neuen Volieren­draht einge­zäunt. Diese Arbeit ließ sich auch unter „Corona-Bedingungen“ durchführen, da wir natürlich im Freien waren und auf der Wiese viel Platz für große Abstände zwischen den Personen hatten.

Jetzt grasen wieder die Kamerun­schafe unter den Obst­bäumen – und müssen leider auf eine leckere Baum­rinden-Mahl­zeit verzichten.


14.04.2020

Die gute Tat des Inner Wheel Clubs

In jedem Jahr findet beim Inner Wheel Club ein „Tag der guten Tat“ statt, und in diesem Jahr bestand die gute Tat in einer Baum­pflanzung.

Aus diesem Anlass haben die Damen des Inner Wheel Clubs Helmstedt der Arbeits­gemeinschaft Streuobst einen Apfelbaum (Harberts Renette) gespendet und Anfang März auf der Obstwiese in Königslutter persönlich eingepflanzt.


PfeilNews-Archiv 2019 mit älteren Meldungen